Steinbrück und Gabriel in Gedenken an Otto Wels Grundwerte, Grundprinzipien Grundüberzeugungen

Allgemein

Otto Wels (Foto: AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung)

Besonders stolz“, sei er als SPD-Vorsitzender auf die Rede von Otto Wels zur Ablehnung des Ermächtigungsgesetzes, sagte Sigmar Gabriel bei der Verleihung des "Otto-Wels-Preises für Demokratie" in dieser Woche. Ein Anlass, bei dem auch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück seine Bewunderung für den großen Sozialdemokraten Wels hervorhob: "Warum bedeutet er uns so viel? Weil er uns daran erinnert, was Haltung ist, was Unbeugsamkeit ist, was Furchtlosigkeit ist."

„Besonders stolz“, sei er als SPD-Vorsitzender auf die Rede von Otto Wels zur Ablehnung des Ermächtigungsgesetzes, sagte Sigmar Gabriel bei der Verleihung des "Otto-Wels-Preises für Demokratie" in dieser Woche. Ein Anlass, bei dem auch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück seine Bewunderung für den großen Sozialdemokraten Wels hervorhob: "Warum bedeutet er uns so viel? Weil er uns daran erinnert, was Haltung ist, was Unbeugsamkeit ist, was Furchtlosigkeit ist."

Am 23. März jährt sich der Jahrestag von Otto Wels historischer Rede zur Ablehnung von Hitlers Ermächtigungsgesetzes zum 80. Mal. Deutschland erlebte damals eine der dunkelsten Stunden seiner Geschichte. Nur Sozialdemokraten verweigerten Hitler die Zustimmung. Zum ersten Mal lobte die SPD-Fraktion in diesem Jahr den Otto-Wels-Preis aus. Die Preisverleihung fand am vergangnen Mittwoch statt. In seiner Rede sprach SPD-Parteichef Sigmar Gabriel davon, dass die Worte von Wels von "Prinzipientreue im Angesicht brutaler Einschüchterung" zeuge. Lernen könnten wir daraus, so Gabriel, "dass Grundwerte, Grundprinzipien und Grundüberzeugungen in der Politik bei der Entscheidung zwischen Wahrem und Falschen helfen." (Hier finden Sie die komplette Rede von Sigmar Gabriel >>>)

Peer Steinbrück stellte in seiner Rede klar, dass die Heldentat von Otto Wels, angesichts der Gefahr, Freiheit und Leben zu verlieren, alles verblassen würde, was Demokratinnen und Demokraten in der Gegenwart in einer Demokratie leisten können. "Dennoch ist der heutige Einsatz für die Demokratie weder trivial noch unbedeutend. Und auch heute noch erfordert es in manchen Regionen Deutschlands – traurig genug – eine Menge Zivilcourage und Mut, sich gegen die Nazis der Gegenwart zu engagieren", so Steinbrück. (Hier finden Sie die komplette Rede von Peer Steinbrück >>>)

Für die Sozialdemokraten im Reichstag ergriff vor 80 Jahren der Partei- und Fraktionsvorsitzende Otto Wels das Wort. Er rief Hitler unter dem höhnischen Gelächter von dessen Gefolgsleuten unerschrocken zu: "Wir deutschen Sozialdemokraten bekennen uns in dieser geschichtlichen Stunde feierlich zu den Grundsätzen der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit, der Freiheit und des Sozialismus ... Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten ... Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht."

Den ersten "Otto-Wels-Preis für Demokratie" erhielten Lara Ernemann, Marisa Lippe und Larissa Seruneit mit dem Spiel „Demopoly“, in dem alle Spieler gemeinsam gegen Nazis spielen. Zweiter und Dritter Preis gingen an Johannes Waller und Ulrike Käcker.

Die Rede von Otto Wels ist ein zentrales Moment im 2. Kapitel des Films zu 150 Jahren SPD: "Wenn Du was verändern willst..."

Anliegen des Wettbewerbs ist es, Demokratie und Toleranz in der jungen Generation zu fördern, in dem Jugendliche und junge Erwachsene angeregt werden, sich mit der historischen Bedeutung der Rede von Otto Wels und ihrer bleibenden Aktualität für unsere Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 250796 -

SPD Altwulfen-Deuten Vorstand


Ulrich Guthoff
ulrich.guthoff@VR-web.de

 

Counter

Besucher:250797
Heute:6
Online:1
 

Termine

Termine

 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
fraktion@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Fraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner
Landtagsabgeordneter
andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Hans-Peter Müller
Landtagsabgeordneter
hans-peter.mueller@landtag.nrw.de

Michael Gerdes
Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de

  Gabriele Preuß
Europaabgeordnete
preuss-europa@email.de